Bleichen / Bleaching

đŸ–¶

Ursachen fĂŒr verfĂ€rbte ZĂ€hne:
Dunkle ZĂ€hne haben viele Ursachen: Tabak, Medikamente und vor allem bestimmte Lebensmittel wie Kaffee, Tee und Rotwein. NatĂŒrlich werden Ihre ZĂ€hne auch nach der Zahnaufhellung im Laufe der Zeit wieder nachdunkeln falls Sie die Einnahme oben genannter Substanzen nicht vollkommen vermeiden. Diese Nachdunklung kann Jahre dauern, abhĂ€ngig vom jeweiligen Patiententyp bzw. vom jeweiligen Konsum zahnverfĂ€rbender Lebensmittel.

Vorgehen:
  Mit den Jahren sind die Verfahren zum Bleichen der ZĂ€hne technisch verbessert worden. Der Prozess der Aufhellung wurde sorgfĂ€ltig auf Nebenwirkungen untersucht und Sicherheitsstandards wurden eingefĂŒhrt. Hunderte wissenschaftlicher Artikel haben erwiesen, dass der Einsatz von Wasserstoffperoxid zum Zwecke der Aufhellung von ZĂ€hnen effizient und sicher ist. Die Struktur der ZĂ€hne wird dabei nicht verĂ€ndert; die ZĂ€hne wirken lediglich weißer und heller.

Behandlungsablauf:
  ZunĂ€chst werden Ihre ZĂ€hne gereinigt, um grobe Verunreinigungen auf der ZahnoberflĂ€che zu entfernen. Dann wird das Zahnfleisch vor dem Bleichmittel geschĂŒtzt  Nun wird das Bleichgel auf die ZĂ€hne aufgetragen. Das Bleichmittel wird aktiviert und der Aufhellungsprozess beginnt.
Mit dem In-Office-Bleichsystem dauert die Aufhellung der ZĂ€hne ca. 120 Minuten. Obwohl nicht jeder Zahn mit dieser Methode aufgellt werden kann ( z.B. FĂŒllungen und Kronen ), wird bei natĂŒrlichen ZĂ€hnen ein sehr gutes Ergebnis erzielt.
Alternativ können die ZĂ€hne auch zu Hause mit einem Schienensystem gebleicht werden (Home-Bleaching). Hierzu werden genau passende Schienen der ZĂ€hne angefertigt; und zu Hause können die ZĂ€hne dann ĂŒber ein bis zwei Wochen  aufgehellt werden. Wenn nach ein paar Jahren die Bleichwirkung nachlĂ€sst können die Schienen fĂŒr einen weiteren Bleichvorgang wiederverwendet werden.




Aktualisiert:13.09.2022, 08:00:54